Springe zum Inhalt

Mail 10.6.2022 von Pater Dominic übersetzt von W. Schlachter

Vielen Dank für die Wünsche zum Pfingstfest. Obwohl dies etwas spät ist, wünschen wir Ihnen dasselbe. Möge der Heilige Geist, der große Lehrer, uns unser ganzes Leben lang leiten und erleuchten. Ich hoffe, es geht Ihnen allen gut und schließt Sie alle, die Wohltäter von Sevagram, in unsere demütigen Gebete ein.

Die Schule wurde am 1. Juni nach der traumatischen Covid-Situation für zwei Jahre wiedereröffnet. Dieses Jahr haben wir 71 Studenten und 45 von ihnen wohnen im Hostel. Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt hatte, gehen die Umbauarbeiten am /school-Gebäude weiter und wir hoffen, dass sie bis Ende dieses Monats abgeschlossen sein werden und einige Fotos davon dieser E-Mail beigefügt sind.

            In diesem Jahr war die Hitzewelle in Indien schwerwiegend, aber glücklicherweise ist der südliche Teil Indiens nicht betroffen, insbesondere Kerala. Wir hatten viel Regen in dieser Zeit. Aber es ist eigentlich Regenzeit hier, aber wir bekommen nicht genug Regen, vielleicht wegen des globalen Klimawandels. Das Farmprojekt läuft gut, aber dieses Jahr haben wir wegen der Überschwemmungssituation dort auf den Reisanbau verzichtet. Aber auch andere landwirtschaftliche Erzeugnisse, insbesondere Kokosnüsse, werden gut angebaut.

            Wie Sie zu Recht erwähnt haben, erinnern wir uns dankbar an Rev.Fr. Jacob Thanniyil, der große Visionär hinter allem, was heute Sevagram ist. Wir gedachten des 1. Todestages von Rev. Fr. Jakob mit konzelebrierter göttlicher Liturgie und anderen Gedenkzeremonien. Einige Fotos davon sind beigefügt.

            Der Betrag, den Sie uns letztes Jahr überwiesen haben, wurde für die Bauarbeiten des Schulgebäudes verwendet. Dieses Jahr haben wir 45 Kinder im Hostel, die meisten von ihnen stammen aus ärmlichen Verhältnissen. Deshalb sind uns jetzt ihre Verpflegungs- und Unterkunftskosten ein Anliegen. Ihre Unterstützung war großartig, dass wir die Grundbedürfnisse der Schule und des Hofes decken konnten. Wir erwarten Ihre weitere Unterstützung in den kommenden Jahren und schließen Sie alle in unsere demütigen Gebete ein,

Fr. Dominik Sebastian CMI,

Direktor,

Sevagram Sonderschule,

Vettimukal.

Mail 16.4.2022 von Pater Dominic übersetzt von W. Schlachter

Ostergrüße von Sevagram Vettimukal. Wir wünschen Ihnen die Freude und den Frieden von Ostern.

Hoffe es geht euch allen gut. Ich hoffe, dass sich die COVID-Situation sehr verbessert hat, da sie sich auf der ganzen Welt verschlechtert hat. Richten Sie freundlicherweise unsere Grüße an alle Gratulanten von Sevagram aus.

Hier geht es uns allen gut und die Schule und das Wohnheim funktionieren gut. Die Covid-Situation hat sich hier sehr verbessert und das Leben hat sich normalisiert. Es gibt jetzt 35 Schüler im Wohnheim und fast 10 Schüler besuchen die Schule als Tagesschüler. Die verbleibenden Schüler können die Schule sowohl als Hostler als auch als Tagesstipendiaten ab Beginn des nächsten akademischen Jahres, dh ab dem Monat Juni, besuchen.

Wie ich Ihnen bereits mitgeteilt hatte, haben die Erweiterungsarbeiten der Schule gemäß den von den Regierungsbehörden vorgeschriebenen Anforderungen bereits begonnen. Nach der Überschwemmungssituation in Kerala im vergangenen Jahr herrscht hier nun strenger Sommer und Zugluft. Obwohl die landwirtschaftliche Tätigkeit sowohl für Kokosnuss als auch für Gemüse bereits begonnen hat, gibt es keinen Reisanbau. Die Fotos sowohl vom Bau der Schule als auch von den Aktivitäten auf dem Bauernhof sind hier beigefügt.

Vielen Dank für Ihre anhaltende Unterstützung für alle Aktivitäten von Sevagram. Wir schließen Sie alle in unsere Gebete ein.

Mit freundlichen Grüßen

Fr. Dominik Sebastian CMI

Pater Jacob Thanniyil greets you!

Liebe Freunde von Sevagram,

Sevagram und seine geistig behinderten Kinder und Jugendliche wuenschen Euch ein gute, gesundes  und friedvollen JAHR 2018!

Jedes Jahr hatte ich Euch einen Weihnachts-Neujahrsgruss geschickt. 2017 ist es nicht zustande gekommen, da ich fuer eine langere Zeit krank war, vom Oktober bis Ende Dezember 2017. Wochenlang war ich im Krankenhaus, dann in einem Ayurveda/Kurzentrum mit akutem Schmerz am Schulter udn am Bein (Wahrscheinlich Folgen vom Autounfall im Jahre 2003). Allmaehlich und langsam geht es mir besser. Ich muss mich noch erholen und eventuell laengere Physiothrapy Behandlung machen lassen. Deshalb bitte ich Euch  alle um Verstaendnis, dass ich lange geschwiegen hatte.

28 Jahre Sevagram! Hoffnung fuer viele geistig Behinderte!. Augenblicklich haben wir ca. 55 Kinder und Jugendliche, Maedchen und Jungen. Ein Jugendlicher mit ca. 22 Jahren ist krebskrank geworden, bleibt zu Hause wegen notwenigen Behandlungen. Ein anderer Jung emit 21 Jahren ist am Herzversagen ploetzlich gestorben. Beide waren nette, liebe Jugendliche. Man denkt und Gott lenkt.

Nach Weihnachtsferien zu Hause sind die Heimwohner wieder zurueck in Sevagram und die Schule laeuft weiter. Eine ehemalige Praktikantin aus Frankfurt, und die jetzt in Neu Delhi an der Uni  studiert war zm Besuch bei uns. Wir warten auf zwei neue Besucher aus Deutschland in den naechsten Monaten.

Seit Mai 2017 hat Sevagram einen neuen Leiter, Pater Kurian Perumpallikunnel, mit vielen Ideen und mit frischem Elan. Ich wohne in Sevagram und helfe mit, wo ich kann.

Unser Farmprojekt: Es ist nicht so weit entwicklelt, wie wir am Anfang gedacht haben. Die Zugangsstrasse ist noch im Bau. Zur Zeit lauft die Arbeiten mit menschlichen Haenden. Bald werden wir ein Stueck land bebaut haben, mit Gemuesen, Frucht Baumen, Cockospalmen (ueber 300) und medizinischen Pfanzen. Fuer die Entwicklung der Farm haben wir Unterstuetzung von der Kommunalgemeinde und vom EKO-Tourismus Department. Das Gebiet entwickelt sich als Eco-Touristengebiet. Eine ECO-Farm bearbeitet und entwicklet von behinderten Kindern soll eine Touristenattraktion warden. Es gibt dabei noch viel zu tun. Aber Sevagram ist auf einem guten Weg. Wir hoffen auf eine gute Entwicklung des Projektes.  Wir brauchen Hilfe dazu.

Am Anfang wollen wir unsere erwachsene Jugendliche mit Schulbus dahin bringen und am Abend wieder abholen.  Spaeter soll ein kleines Haus fuer sie entstehen, wo sie leben und ihre Zukunft gestalten koennen.

Herzlichen Dank fuer Eure bisherige Unterstuetzung vom Projekt Sevagram fuer die Behinderten und  hoffen auf Eure weitere Unterstuetzung. Vielleicht koenntet Ihr auch andere zur Mithilfe motivieren.

Euer Dankbarer Pater Jacob mit den Kindern  von SEVAGRAM! Januar 2018,  www.sevagram.in.